Logo
seit Schuljahr 1952/53
Albert - Schweitzer - Schule

Aktuelles
Über uns

Förderverein
Beratungsstelle
Kontakt

Kinderschutz



Liebe
Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrkräfte und Pädagogischen Fachkräfte,

unsere Schule hat sich auf den Weg gemacht, ein Kinderschutzkonzept zu erarbeiten, um allen Schülerinnen und Schülern größtmögliche Sicherheit bieten zu können. Auf dieser Seite finden Sie/findet ihr wichtige Informationen, wie in bestimmten Situationen gehandelt werden kann und wer die Ansprechpersonen sind.


Worum geht es?

Im Prinzip geht es darum, Kinder und Jugendliche vor jeglicher Form von Gewalt zu schützen.

1

2

Quelle:
Erika Georg-Monney, Amt für Jugendarbeit der EKiR

Ein Kinderschutzkonzept zu erarbeiten, ist ein mehrjähriger Prozess. Er umfasst mehrere Phasen bzw. Bausteine sowie die Beteiligung aller. Hier sind die wichtigsten Informationen zu finden:


3

Quelle: PETZE- Institut. Prävention von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt.


Was tun wir?

Wir erarbeiten gemeinsam mit allen Beteiligten das Schutzkonzept unserer Schule und werden auch bei Verdachtsfällen oder Fällen sexuellen Missbrauchs tätig. Dabei arbeiten wir u.a. mit folgenden Vereinen und Institutionen zusammen:

-          Kinderschutzbund Ortsverband Leipzig e.V.

-          Kinderschutzzentrum Leipzig

-          Arbeitskreis Sexualpädagogik & sexuelle Bildung Leipzig

-          Amt für Jugend und Familie Leipzig



Wo stehen wir?

Folgende Schritte gehen wir bereits:

-          Einbeziehung von Schülern und Schülerinnen, Eltern und Pädagogen und Pädagoginnen durch Befragungen

-          Planung von Fortbildungen

-          Implementierung der Prävention sexueller Gewalt und sexueller Bildung

-          Nutzung eines Handlungsleitfadens bei Verdachtsfällen durch die Ansprechpersonen
 
 

Was kann jede(r) einzelne tun?


Was soll ich tun, wenn ich einen Verdacht auf (sexuellen) Missbrauch bei einem Kind oder Jugendlichen habe? Ein Kind verhält sich z.B. „anders“, ist bedrückt oder möchte nicht mehr zur Schule oder zu bestimmten Personen, oder es hat sich jemandem anvertraut.
Zunächst sollen alle Erwachsenen, also Lehrer und Lehrerinnen, Pädagogen und Pädagoginnen sowie die Eltern oder andere Vertrauenspersonen dem Kind zuhören und als Ansprechperson zur Verfügung stehen. Was dabei zu beachten ist, ist auf dieser Checkliste zu finden:



Bitte wenden Sie sich auch an die internen Ansprechpersonen unserer Schule:
(Kontakt: kinderschutz@albert-schweitzer-schu-le.de)

Wer sind wir?

5


v.l.n.r.:
Jörn Kunz- Schulsozialarbeiter
Karina Kretschmann- Pädagogische Fachkraft
Nadine Gollner- Pädagogische Fachkraft
Tamara Hees- Lehrerin
Kristina Breuer- Pädagogische Fachkraft
Henrike Walther- Pädagogische Fachkraft, Insoweit Erfahrene Fachkraft (InSoFa)
Carla Gwosdz- Lehrerin

Demnächst werden Sprechstundenzeiten hier veröffentlicht. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.
 

.
.


Autor: Carla Gwosdz

05.07.2022